Erfahrungen Schmerzbehandlung mit Nahrungsergänzungen und DMSO

Nicht nur für Esoteriker

 

Das Thema Nahrungsergänzungen hatte ich bisher als esoterische Einbildung betrachtet. Man kann sich ja gerne tonnenweise Zeug reinschmeissen und dran glauben, dass es wirkt. Rein zufällig bin ich auf Curcumin gestossen, da dem Stoff nachgesagt wird, dass es das Krebsrisiko senkt. Ich habe das Mittel ausprobiert und es hatte schon nach einer Woche sehr positive Auswirkungen auf meine Gelenke. Dann habe ich MSM-Kapseln getestet und nach wiederum einer Woche waren meine chronischen Schmerzen im Arm weg, die ich 1 Jahr lang hatte. Ich konnte wieder voll trainieren und den Arm belasten. Meine Muskelkrämpfe in den Füssen beim Autofahren habe ich mit Magnesium behandelt. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass Nahrungergänzungen sehr sinnvoll sind, weil unser Essen gerade im Alter nicht mehr den kompletten Bedarf abdeckt. So bin ich nach nur einem Jahr fit und belastbar. Meine persönlichen Erfahrungen möchte ich hier weitergeben.

Schmerzen adé

 

Curcuma (Kurkuma) Pulver ist aus der Gelbwurzel (Curcuma Longa) gewonnen. Kurkuma ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Ingwergewächse. Zur verbesserten Aufnahme der Nährstoffe wird Schwarzer Bio Pfeffer hinzugefügt. Bei mir hatten die Kapseln schon nach einer Woche meine Gelenksteifigkeit am Morgen behoben. Auch nach langen Wanderungen bekomme ich keine Gelenkprobleme. Alles ist geschmeidig und belastbar. Kurkuma ist entzündungshemmend, kurbelt den Stoffwechsel an, hilft bei Arthroseschmerzen und senkt das Krebsrisiko. Ich habe verschiedene Kapseln getestet und nehme 2 Kapseln am Tag.

 

Methylsulphonylmethan (MSM) ist ein Grundbaustoff in unserem Stoffwechsel und wird von vielen als Schmerzmittel und zur Entgiftung eingenommen. Ich schreibe hier nur, was MSM bei mir nach kurzer Zeit bewirkt hat. Meine chronischen Schmerzen (1 Jahr lang) im linken Arm waren nach einer Woche verschwunden. Die Haare und Fingernägel wachsen schneller. Die Sehkraft hat sich deutlich verbessert. Das hat auch der Optiker bestätigt. Schmerzen und Verspannungen in der Schulter waren schon nach kurzer Zeit weg. Ich habe MSM auch Anderen mit chronischen Schmerzen empfohlen. Auch dort hat es nach einigen Wochen gewirkt. Hier kann man sich informieren, was MSM alles bewirken kann.

 

Da ich beim Autofahren in den Füssen Krämpfe bekam, musste ich meinem Körper Magnesium zuführen. Die Mittel aus dem Supermarkt und teilweise auch aus der Apotheke hatten bei mir nichts gebracht. Nur eine Kapsel am Tag von diesem hochdosierten Produkt und die Krämpfe sind vorbei. Von langen Tagestouren im Gebirge oder intensivem Training bekomme ich keinen Muskelkater.

 

Omega 3 Fischöl

Zitat: "Omega 3 Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren und müssen täglich über die Nahrung aufgenommen werden. Die Fettsäuren EPA, DHA und ALA sind für einen optimalen Stoffwechsel und ein gesundes Herz-Kreislauf-System unentbehrlich. Zu ihren wichtigsten Eigenschaften gehört außerdem ihre positive Wirkung auf die Haut, das Gehirn, das Muskel-Skelett-System sowie das Immunsystem." Wer nicht 2 mal in der Woche fettreichen Seefisch wie Lachs, Regenbogenforellen, Heringe, Makrelen und Sardinen isst, der sollte Omega 3 als Kapseln zuführen. Die nebenstehenden Kapseln haben einen hohen Anteil an EPA und DHA. 1 Kapsel reicht aus, um den täglichen Bedarf zu decken. In den ersten 5 Monaten kann man 2 Kapseln einnehmen, um einen Omega 3 Spiegel im Blut aufzubauen. Die angegebene Dosierung von 6 Kapseln benötigen nur Bodybuilder. Die Kapseln besitzen keinen Fischgeschmack und man stösst auch nicht unangenehm danach auf. Als Vegetarier kann man diese Kapseln einnehmen.

 

DMSO

Abschliessend möchte ich noch ein Mittel zur Schmerzbehandlung vorstellen. 1866 wurde DMSO von dem russischen Wissenschaftler Alexander Saytzeff synthetisiert und 1867 in einem Chemiejournal veröffentlicht. Eine genaue Beschreibung über dieses Wundermittel und dessen Anwendung gibt es hier.

 

Ich bekam den Tipp, mein Rückenproblem mal mit dem Mittel zu behandeln. Bei mir war nach einem Bandscheibenvorfall ein Nerv chronisch entzündet. So konnte ich sehr schlecht im Auto oder auf normalen Stühlen sitzen. Ärzte und Ostheopathen konnten mir nicht wirklich helfen. Dann habe ich DMSO täglich im Verhältnis 50:50 mit destilliertem Wasser grossflächig auf die Problemzone aufgetragen. Zunächst passierte nichts. Ich habe dann die Anwendung von morgens auf den Abend verlegt, damit das DMSO in der Nacht seine Wirkung entfalten kann. Nach 6-8 Wochen war ich komplett schmerzfrei. Dieser Zustand hat 4 Wochen angehalten, bis ich mein Training auf der Vibrationsplatte zu stark gesteigert hatte. Dann habe ich begonnen, DMSO morgens und abends aufzutragen. Mittlerweile bin ich viele Monate schmerzfrei und kann auch intensiv trainieren.

 

Das sind meine Erfahrungen im Bereich der Schmerzbehandlung mit Nahrungsergänzungen und DMSO. Insgesamt kann ich ein sehr positives Fazit ziehen und jedem empfehlen, sich damit auseinanderzusetzen.